Dezember 23 - News von R+H
R+H News
Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

ein ereignisreiches und fĂĽr die gesamte Branche herausforderndes Jahr geht zu Ende.
Weiterhin hohe Energiepreise, Material- und Lieferengpässe und die aktuell schwache Baukonjunktur werden uns sicherlich auch über das Jahresende hinaus weiter begleiten.

Für uns bei Range + Heine war 2023 trotz aller Unwägbarkeiten ein ganz besonderes und auch erfolgreiches Jahr. Im Sommer konnten wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitern, Freunden und Familie unser 30-jähriges Bestehen feiern.

Wir haben in dieser langen Zeit viel erlebt, viel gelernt und vor allem ganz viele tolle Projekte realisieren dürfen – über 100 Lackierroboter konnten wir in der Fensterbranche bereits planen und installieren. Und eines ist schon sicher: In 2024 kommen wieder einige neue hinzu!

Doch zunächst wollen wir alle ein wenig „entschleunigen“ und ein paar schöne Tage genießen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten eine gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute, viel Erfolg und Gesundheit in 2024!

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit – und vielleicht sehen wir uns schon bald auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg wieder?

Ihre

Claudia Max-Heine und das gesamte R+H Team

Deutsch-französischer Doppelauftrag von der hilzinger Gruppe

Von der hilzinger Gruppe hat Range + Heine den Auftrag zur Planung, Installation und Inbetriebnahme von zwei neuen Lackieranlagen in 2024 erhalten. Eine davon wird am Standort im französischen Rupt sur Moselle (Elsass) und eine in Boxberg in der Oberlausitz realisiert. Dabei werden die Anlagen jeweils auf die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Märkte abgestimmt – gleichzeitig jedoch „aus einem Guss“ geplant. Weitere Besonderheit: Beide Anlagen werden jeweils über einen Leitrechner und somit einen sehr hohen Automatisierungsgrad verfügen. Ein zukunftsweisendes Projekt, in dem wir unsere tiefgreifende Expertise im Sinne unseres Kunden voll einbringen können. Wir danken der hilzinger Gruppe für das Vertrauen!

Neue Roboterlackierung bei Strobel Fensterbau

Die Kabinentechnik für die vormals eingesetzte Elektrostatik stammte noch aus der Feder von R+H-Gründer Werner Heine. Mittlerweile ist bei der Strobel Fensterbau GmbH in Bad Wörishofen jedoch längst eine effiziente Flutanlage mit optimierten Verbräuchen und Farbwechselzeiten im Einsatz. Und auch die „altgediente“ Elektrostatik wurde durch zwei hochmoderne Lackierroboter ersetzt. Wichtigste Anforderung des Projekts war es, die neue Anlage in die bestehende Hallenstruktur zu integrieren und zugleich auf dem neuesten Stand der Technik zu planen.

So gestalteten sich die Modernisierungsmaßnahmen wie eine „Operation am offenen Herzen“. Denn: Die neue Doppelkabine mit „State of the art“-Roboterlackierung sollte bei gleichzeitiger Minimierung von Produktionstillständen in den Betrieb gehen. Eine Herausforderung, die letztendlich alle Beteiligten im konstruktiven Miteinander meistern konnten. Ein Paradebeispiel für langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Flutanlagen-Umzug und neue Robotertechnik bei Schreinerei Dandl

Die Schreinerei Dandl in Fridolfing gab Range + Heine bereits vor zehn Jahren das Vertrauen und orderte die erste roboterbetriebene Lackieranlage beim Spezialisten für die Oberflächenbeschichtung. Aus dieser Zeit stammt auch die 2013 gelieferte Flutanlage, die bei diesem ersten, heute für Hausinnentüren und Hauseingangstüren genutzten Roboter, nicht mehr benötigt wurde und auf Kundenwunsch deshalb nun kurzfristig umgezogen wurde. Denn zwischenzeitlich – im Jahr 2023 – hat Dandl schon in seine zweite Roboterlackieranlage investiert und uns dabei abermals das Vertrauen geschenkt. Geplant als Einkreissystem vom Aufhängen bis zum Trocknen der grundierten und roboterlackierten Elemente, durften wir als Generalübernehmer auch an diesem Kapitel der Firmenhistorie mitschreiben.

Range + Heine auf der Fensterbau Frontale!

Vom 19. bis 22. März 2024 findet in Nürnberg die Fensterbau Frontale statt – und natürlich ist Range + Heine auf der Weltleitmesse für Fenster, Türen und Fassadenbau wieder mit einem Stand vertreten. In Halle 3 (Stand 3-433) präsentieren wir Ihnen einen hochmodernen Lackierroboter für das automatische Lackieren von unterschiedlichsten Werkstücken aus Holz. Zudem können Sie sich bei unseren Experten über die ergänzende Zerstäubungsoptimierung Airmatic sowie die Vorteile des Einsatzes moderner Leitrechner bei Lackieranlagen informieren.

Wir freuen uns, Sie an unserem Messestand auf der Fensterbau Frontale persönlich zu begrüßen!

Abbestellen

Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten,
folgen Sie bitte diesem Link.

Impressum

Range+Heine GmbH
Geschäftsführung:
Claudia Max-Heine, Michael Max

Lise-Meitner-Str. 3
71364 Winnenden

Tel.: +49 (0)7195 977254-0
Fax: +49 (0)7195 977254-77
E-Mail: info@range-heine.de
www.range-heine.de