Aktuelle Kundenprojekte, die besten W├╝nsche f├╝r 2020
R+H News
Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

f├╝r Range+Heine geht ein sehr erfolgreiches Jahr zu Ende, in dem wir viele aufregende und zum Teil sehr gro├če Projekte f├╝r unsere Kunden realisieren konnten. Der Trend zur Automatisierung, der sich bereits in den beiden Vorjahren abgezeichnet hat, gewann 2019 weiter an Fahrt. Das haben wir auch bei unseren Projekten gesehen. Steuerungstechnik und Datenauswertung werden f├╝r die Produktion immer wichtiger, zu diesem Thema haben wir auch einen kurzen Beitrag im vorliegenden Newsletter.

Au├čerdem stellen wir Ihnen verschiedene Kundenprojekte vor und geben Ihnen so einen Einblick in das zweite Halbjahr 2019. Wir w├╝nschen Ihnen viel Freude beim Lesen

 

Die neue Lackieranlage bringt Erleichterungen f├╝r die Mitarbeiter

Im Sommer haben wir bei der Firma Mrowiec in Freesenbr├╝gge in Mecklenburg-Vorpommern mit Unterst├╝tzung unseres Partners Fa. Papenbroock eine neue Lackieranlage f├╝r die Beschichtung der Holzfenster installiert. Diese Anlage ist mit einem komfortablen Aufh├Ąngepuffer ausgestattet, der die Traversen auf ein niedrigeres Niveau bringt, so dass die Bediener aus dem Stand die Holzelemente aufh├Ąngen k├Ânnen. Weitere Bestandteile der neuen Lackieranlage sind neben einer Flutanlage mit Abtropfbereich, ein Spritzkabine mit CMA-Lackierroboter und ein Entfeuchtungstrockner. Die Besonderheit bei Mrowiec ist der Bereich zum Schleifen der Teile nach dem Fluten oder Spritzen im h├Ąngenden Zustand. Das ist eine enorme Entlastung f├╝r die Mitarbeiter, wei├č Gesch├Ąftsf├╝hrer Andy Mrowiec ÔÇ×Die Bediener freuen sich, dass sie jetzt die schweren Teile nicht mehr vom F├Ârderer auf- und abh├Ąngen m├╝ssen und der gesamte Prozess ist kontinuierlicher.ÔÇť

Erweiterung der Lackieranlage verbessert Prozesse und Kapazit├Ąt

Um die Kapazit├Ąt der bestehenden Lackieranlage bei der Firma Haidl in Reichersberg, ├ľsterreich, weiter zu erh├Âhen, optimierten wir die bestehende Anlage. Diese wurde im Jahr 2010 installiert und bestand aus einer Flutanlage sowie einer ESTA-Spritzkabine mit prolac-Lackr├╝ckgewinnung, Umlufttrocknern und einer gro├čz├╝gigen F├Ârdertechnik. Wir erg├Ąnzten in Linie eine weitere Flutanlage mit Halogentrockner f├╝r die Zwischenbeschichtung. Die bestehende Spritzkabine mit Elektrostatik-Applikation mit Traversenumfahrung wurde um eine zweite  Spritzkabine mit prolac-Lackr├╝ckgewinnungss├Ąule erweitert, sodass die Holzelemente im Durchlauf von beiden Seiten lackiert werden k├Ânnen.
Die Halogentrocknung nach dem Flut-Intermedio sorgt nach Auskunft des Betriebsleiters f├╝r eine bessere Oberfl├Ąchenqualit├Ąt und f├╝hrt zu einem nachweisbar reduzierten Schleifaufwand. Das freut auch die Mitarbeiter am Schleifstand.

Dar├╝ber hinaus wurden die Prozesse insgesamt angepasst und die F├Ârdertechnik in den Bereich der Endfertigung weitergef├╝hrt. Jetzt k├Ânnen die fertig lackierten Teile direkt an den Ort der Weiterverarbeitung gebracht werden.

Betriebsleiter Helmut Lang: ÔÇ×Durch die Erweiterung der Anlage und die Optimierung der Arbeitsabl├Ąufe haben wir doppelt gewonnen. Wir k├Ânnen mehr produzieren, wir haben eine noch bessere Qualit├Ąt und weniger Stress im laufenden Betrieb und dadurch auch zufriedenere Mitarbeiter.ÔÇť

Neue Lackieranlage und spontane Entscheidung auch f├╝r den Lackierroboter

Nachdem wir im Fr├╝hjahr bei dem Fensterbauer Les Menuiseries Delmas in Westfrankreich einen kombinierten Flut- und Spritzkreislauf mit Flutanlagen, Handspritzstand, F├Ârdertechnik und Halogentrocknung installiert haben. Durften wir im September nach nur 3 Monaten Betrieb der Anlage noch den Lackierroboter nachr├╝sten, der eine gro├če Erleichterung f├╝r die Mitarbeiter von Vincent Delmas darstellt.

Hohe Flexibilit├Ąt durch Automatisierung

Je h├Âher die Automatisierung, desto h├Âher die Flexibilit├Ąt. In industrielleren Fensterlackieranlagen wird der komplette Prozess ├╝ber einen Leitrechner gesteuert. Auf dem zentralen Bedienpult in der Lackieranlage mit gro├čem Touchscreen ist das komplette Hallenlayout dargestellt; alle Prozesse k├Ânnen eingesehen, gesteuert und auch bei Bedarf angepasst werden.  

Abh├Ąngig von den Kundenanforderungen, versuchen wir von Range+Heine, die Anlagen m├Âglichst flexibel zu konzipieren, sodass ├╝ber die Lackieranlage die unterschiedlichen Kundenanspr├╝che in den verschiedenen M├Ąrkten perfekt bedient werden k├Ânnen. Beispielsweise kann ein- oder zweimal geflutet oder decklackiert werden, auch unterschiedliche Beschichtungen k├Ânnen aufgetragen werden. Diese Prozesse lassen sich ├╝ber den Leitrechner individuell steuern. M├Âglich ist diese Flexibilit├Ąt durch einen sehr hohen Grad an Automatisierung. Die Pufferzonen werden ebenfalls ├╝ber den Leitrechner verwaltet. Qualit├Ąt und Effizienz werden durch die Automatisierung positiv beeinflusst.

Zu guter letzt

Wir bedanken uns f├╝r die erfolgreiche Zusammenarbeit und w├╝nschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Lieben und f├╝r das Jahr 2020 alles Gute. M├Âge das neue Jahr Ihnen Ihre W├╝nsche erf├╝llen und Sie mit Zuversicht und Zufriedenheit beschenken.

Sch├Âne Gr├╝├če vom
Range+Heine Team

Abbestellen

Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten,
folgen Sie bitte diesem Link.

Impressum

Range+Heine GmbH
Geschäftsführung:
Claudia Max-Heine, Michael Max

Lise-Meitner-Str. 3
71364 Winnenden

Tel.: +49 (0)7195 977254-0
Fax: +49 (0)7195 977254-77
E-Mail: info@range-heine.de
www.range-heine.de