Aktuelle Kundenprojekte, Einladung zum Besuch auf der FRONTALE 2018 und unsere neue Unternehmensbroschuere wartet auf Sie.
R+H News
Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

wir von Range+Heine sind mit Schwung und vielen Neuprojekten ins Jahr 2018 gestartet. Lackierroboter sind zunehmend auch für kleinere Betriebe eine Option, das hat uns das vergangene Jahr gezeigt. Dieser Trend wird sich fortsetzen, denn mit Lackierrobotern können die Betriebe dem herrschenden Fachkräftemangel entgegensteuern. Außerdem machen sie den Arbeitsplatz in der Lackiererei für junge Mitarbeiter attraktiv – ein doppelter Gewinn also für jeden Betrieb.

Auf der diesjährigen Fensterbau Frontale wird das Thema Lackierroboter am Stand von Range+Heine eine zentrale Rolle spielen. Die nächste Generation der Lackierroboter wartet bereits auf ihren Einsatz in der Praxis. Neben den Robotern mit der bewährten 2D-Erkennung können auch Roboter mit 3D-Erkennung zum Einsatz kommen. Sie vereinfachen vor allem bei komplizierten Fensterkonstruktionen den Lackiervorgang. Auf der Fensterbau Frontale vom 21. bis 24. März in Nürnberg werden wir Ihnen die Weiterentwicklung zum 3D-Lackierroboter vorstellen. Wir freuen uns schon jetzt, Sie an unserem Messestand in Halle 3, Stand 3-443 begrüßen zu können.

Mit unserem heutigen Newsletter stellen wir Ihnen aktuelle Kundenprojekte vor und geben Ihnen einen Vorgeschmack auf das, was Sie an unserem Stand auf der Fensterbau Frontale erwartet.

Range+Heine zum Holzindustrieausstatter des Jahres 2018 gekĂĽrt

Die Holzkurier-Redaktion zeichnete Range+Heine mit dem Titel „Holzindustrieausstatter des Jahres 2018“ aus. Wir freuen uns über diese Auszeichnung und sind bestrebt, unsere Kunden auch in Zukunft mit innovativen Anlagenlösungen zu begeistern. Wir sehen uns hier dank unseres verstärkten jungen Mitarbeiterteams sehr gut vorbereitet.

Begründet wird diese Ehrung mit der seit 25 Jahren von Range+Heine gelieferten stetig hohen Qualität. Weiter heißt es, der Betrieb „verbindet dabei Tradition mit dem Puls der Zeit, ist Vorreiter in Sachen Technologie und lässt dabei das Bodenständige nicht außer Acht.“

In den 25 Jahren seines Bestehens hat sich das Unternehmen ebenso wie die Branche gewandelt. Während in den Gründungsjahren der Komponentenbereich noch bis zu 90 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachte, sind es heute noch lediglich zehn Prozent.

In einem GroĂźteil der Projekte tritt Range + Heine heute als Generalunternehmer fĂĽr die komplette Lackieranlage auf.

Installation Lackieranlage bei Fa. Ost Fenster

OST Fenster: Flexibel, umweltfreundlich und mit intelligenter Fördertechnik
Große Flexibilität und umweltfreundliche Produktionsverfahren sind die Kennzeichen der neuen Lackieranlage der Firma OST Fenster im luxemburgischen Grevenmacher. Range+Heine installierte die Anlage im vergangenen Jahr. Sie besteht aus einer flowcoroll G, in der die Kanteln für die Holzfenster im Einzelteil grundiert werden. Die Rahmen werden dann verpresst und automatisch im Roboterspritzkreislauf in zwei Arbeitsschritten mit Vor- und Decklack lackiert. In der Lackierkabine sind zwei CMA-Spritzroboter mit 2D-, Tiefen- und Schräglagenerkennung Verfahrwagen installiert. Ausgestattet sind die beiden Roboter mit vier Farbpumpen und einer Spülpumpe; der Farbwechsel erfolgt automatisch und ist innerhalb von drei Minuten abgeschlossen.

Eine intelligente Fördertechnik sorgt dafĂĽr, dass vor der Lackierkabine keine Wartezeiten entstehen und die Kapazitäten voll ausgenutzt werden können. In den Förderkreislauf eingebaut sind im Anschluss an den Trockner zwei Schleifplätze mit Hub-Senk-Stationen, an denen die WerkstĂĽcke hängend – nach der Zwischenbeschichtung am Roboter – in voller Höhe aus dem Stand geschliffen werden können.  

Das Schmutzwasser aus dem Imprägnier- und Grundierbereich sowie aus dem Lackierbereich wird in einer Wasseraufbereitungsanlage Aspifloc 800 aufgefangen. Dort wird es mit einem Spaltmittel versetzt, die Farbe flockt aus und verklumpt. Diese Farbreste können über den Hausmüll entsorgt werden, das Restwasser wird in die Kanalisation eingeleitet. In der Lackierkabine installierte Range+Heine ecola-Vorabscheider im Bereich der Absaugwände. Diese fangen einen großen Teil des Oversprays ab und ersetzen so eine Filterstufe. Die Absaugung erfolgt mit Um- und Abluft. Etwa 80 Prozent der abgesaugten Luft werden über Zuluftdecken wieder zurück in die Lackierkabine gebracht.

Die neue Roboterlackieranlage der Firma OST beschichtet bei zwei Lackaufträgen bis zu 60 Fenstereinheiten pro Tag. 40 Traversen transportieren Rahmen bis zu einer Größe von 4.000 x 3.000 Millimeter.

In nur vier Tagen neue Flutanlage bei BM Massivholz installiert

Range+Heine installierte im November letzten Jahres bei der Firma BM Massivholz in Nordheim/Rhön eine neue Flutanlage flowcomat A8 mit Abtropfbereich. Diese ist für den vollautomatischen Farbwechsel von 8 Farbtönen ausgelegt. Die Anforderungen für diese Flutanlage waren hoch, denn BM Massivholz führen zahlreiche Farbwechsel am Tag durch. Das bedeutet, dass sowohl Reinigungszeiten als auch der Spülwasserbrauch gering sein müssen. Die jetzt von Range+Heine installierte Flutanlage läuft mit einer Mindestbefüllmenge von 40 Litern und hat bei einem Farbwechsel unter Lasurtönen eine Farbwechselzeit von zirka 10 Minuten.

In sportlichen vier Tagen installierten die Fachleute von Range+Heine übers Wochenende die neue Anlage, der Flutbetrieb läuft reibungslos. „Durch die gute Vorbereitung war die Montage mit so einer kurzen Ausfallzeit möglich!“, sagt Projektleiter Bernd Müller. Parallel wurde auch die bestehende Fördertechnik mit einer neuen aktuellen Steuerung versehen, die optimal mit der Flutanlage kommuniziert.

Mit neuem Flut- und Spritzkreislauf steigert Schmiedle seine Effizienz in der Fertigung

Die Firma Schmiedle in Bruchsal bekam gleich zu Beginn des neuen Jahres einen kombinierten Flut- und Spritzkreislauf. Am 2. Januar begannen die Mitarbeiter von Range+Heine mit der Installation, drei Wochen später waren sie fertig. Gemeinsam mit dem Lacklieferanten erfolgte die Inbetriebnahme der neuen Anlage.

Bei Schmiedle werden die Teile in der Regel einmal geflutet und zweimal am Handspritzstand beschichtet. Eine einfache NachrĂĽstung mit einem Lackierroboter ist möglich, die Anlage ist bereits entsprechend vorbereitet.  

FĂĽr die Firma Schmiedle ist diese Anlage ein wichtiger Schritt zur Effizienzsteigerung in der Holzfensterfertigung.

Einladung zur Fensterbau Frontale

Auf unserem Messestand Halle 3 Stand 3-443 auf der FRONTALE in Nürnberg können Sie sich ausführlich über unser Leistungsspektrum informieren. Und – so viel sei bereits verraten – Sie können einen Lackierroboter live erleben.

Wir freuen uns, Sie bei der Fensterbau Frontale auf unserem Messestand begrüßen zu dürfen – Halle 3, Stand 3-443 – und stehen Ihnen für die Planung Ihrer zukünftigen Vorhaben hier gerne als Gesprächspartner zur Verfügung.

Falls Sie noch Eintrittskarten für die Messe benötigen, sprechen Sie uns bitte an!

Schöne Grüße vom
Range+Heine Team

Abbestellen

Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten,
folgen Sie bitte diesem Link.

Impressum

Range+Heine GmbH
Geschäftsführung:
Claudia Max-Heine, Thierry Goutfer

Lise-Meitner-Str. 3
71364 Winnenden

Tel.: +49 (0)7195 977254-0
Fax: +49 (0)7195 977254-77
E-Mail: info@range-heine.de
www.range-heine.de